Nov 252015
 

Der neue GVM-Vorstand (v. l. n. r.): 1. Vorsitzender Willy Timmann, Anja Stoof, Marco Joost, Kevin Stolz, Rainer Niedoba. Es fehlt Michael Bornhöft.

Der neue GVM-Vorstand (v. l. n. r.): Willy Timmann (1. Vorsitzender), Anja Stoof (2. Vorsitzende), Marco Joost, Kevin Stolz, Rainer Niedoba. Es fehlt Michael Bornhöft.

Am 19. November fand, wie bisher immer im Fährhaus Tatenberg bei Anja Schwormstedt, die 6. Jahreshauptversammlung der GVM statt. Neben einer Rückschau auf sechs Jahre beachtliche Leistungen und Ergebnisse und einer größeren Veränderung im Vorstand gab es einen frischen Blick nach vorn.

Zunächst nahm die 1. Vorsitzende, Marlis Clausen, die anwesenden Mitglieder mit zu einem sehr eindrucksvollen Rückblick auf die sechs Jahre Arbeit, die seit Gründung der Gemeinschaft getan wurde. Anschließend legte sie den Rechenschaftsbericht über das Geschäftsjahr vom 01.10.2014 bis 30.09.2015 ab, das ganz in der Tradition der Vorjahre stand: Es war arbeitsreich und bewegend.

Den Kassenbericht trug Kassenwart Kevin Stolz vor. Er verkündete, dass die beendete Periode zum 30.09.2015 mit einem kleinen Überschuss abgeschlossen hat. Die Kassenprüfer Gabriele Münster und Michael Bornhöft informierten über eine nachvollziehbare, korrekte Buchführung und schlugen die Entlastung der Kassenwarte vor.
Danach wurden Kassenwarte und Vorstand nahezu einstimmig entlastet.

Die Wahlen zum Vorstand umfassten gemäß Satzung nach zwei Jahren Amtszeit die Vorstandsmitglieder Marlis Clausen, Markus Baumann, Marco Joost und Andreas Kröger. Nach sechs Jahren im Vorstand der GVM kandidierten Marlis Clausen und Markus Baumann nicht erneut für die ehrenamtliche Tätigkeit. Zur Wiederwahl stellten sich Marco Joost und Andreas Kröger. Als Kandidaten für die zwei freien Vorstandsämter wurden Michael Bornhöft aus Kirchwerder und Willy Timmann aus Curslack vorgeschlagen und aufgestellt. Alle vier Kandidaten wurden fast einstimmig gewählt. Damit besteht der Vorstand des Vereins aus Anja Stoof, Michael Bornhöft, Marco Joost, Andreas Kröger und Willy Timmann. Aus seiner Mitte wählte der Vorstand Willy Timmann zum 1. Vorsitzenden und bestätigte Anja Stoof im Amt der 2. Vorsitzenden. In den erweiterten Vorstand wurden Kevin Stolz als 1. und Rainer Niedoba als 2. Kassenwart einstimmig wiedergewählt. Als Kassenrevisoren wurde Gabriele Münster wieder und Peter Schütze neu gewählt. Für die Aufgabe des Schriftführers fand sich kein Kandidat.

Zum Abschluss dieses Tagesordnungspunktes war es dem neuen Vorstand ein wichtiges Anliegen, den ausgeschiedenen Vorständlern ihren Respekt zu bezeugen. »Marlis Clausen und Markus Baumann gebührt großer Dank und außerordentliche Anerkennung für ihre herausragende Arbeit und den engagierten Einsatz für die Vier- und Marschlande sowie die großzügige Unterstützung der Aktivitäten der GVM«, fasste Anja Stoof zusammen, was der ganze Vorstand dachte.

Anschließend legte die Mitgliederversammlung die Arbeitsschwerpunkte für das kommende Vereinsjahr fest. Dabei stehen die Interessenvertretung und Aktivitäten zur Stadtentwicklung und Zukunft der Vier- und Marschlande im Mittelpunkt. Außerdem sollen Maßnahmen entwickelt bzw. fortgeführt werden, die die Außenwirkung der Vier- und Marschlande weiter erhöhen – prominentestes Beispiel ist hier das traditionelle Erntedankfest, das dieses Jahr wieder Zehntausende Zuschauer in die Vier- und Marschlande zog.

Dass für diese Vielfalt an Aufgaben stets auch die Machbarkeit im Auge behalten werden muss, hat der neue Vorstand im Blick: »Es hat sich mit dem jetzt erreichten Stand der GVM gezeigt, dass die Ausfüllung der Aufgaben des Vereins für die Region und darüber hinaus mit ehrenamtlicher Tätigkeit an Grenzen gestoßen ist«, erklärte Willy Timmann und kündigte an: »Deshalb sind Weichenstellungen für die künftige Arbeit notwendig. Als neuer Vorstand werden wir prüfen, wie sich eine Kooperation mit anderen Verbänden und/oder Institutionen verwirklichen lässt. Naheliegende Partner sind z. B. die Landwirtschaftskammer Hamburg, Wirtschaft und Stadtmarketing Bergedorf (WSB), der Grundeigentümerverein im Bezirk Bergedorf, die Handelskammer Hamburg und die Handwerkskammer Hamburg Zweigstelle Bergedorf. Bestehende Kontakte werden wir nutzen und sollten dann den nächsten Schritt tun.«

 25. November 2015  Tagged with:

Sorry, the comment form is closed at this time.