Mai 142014
 

Peter Schütze vor seinem Brotwagen

Peter Schütze vor seinem Brotwagen

50 Jahre sind es jetzt schon fast, in denen die Vierländer ihr Brot von Schütze bequem vor ihrer Haustür kaufen können. Beinahe genauso lange ist der jetzige Inhaber Peter Schütze dabei: Schon als kleine Jungs halfen er und sein Bruder Uwe dem Vater auf seinen Touren.

Das 50-jährige Firmenjubiläum wird Anfang Juni eine ganze Woche lang gefeiert.

Am 1. Juni 1964 hatte Walter Schütze das Unternehmen „Brot und Backwaren Walter Schütze“ gegründet. Dass der gelernte Bäcker, der 1949 aus Dresden nach Kirchwerder kam und zunächst bei Bäcker Bahn arbeitete, Brotwagen-Unternehmer wurde, hatte sich ergeben, weil Hans Starke aus Altersgründen als Brotwagen-Fahrer aufhörte. Starke fuhr Brot und Brötchen von Sophie-Bäcker auf dem Hitscherberg, später Walter Scheer aus. Seine Tour führte ihn sechs Tage die Woche durch Kirchwerder, Neuengamme, Reitbrook und Allermöhe bis nach Billwerder zur Bojewiese. Diese Tour übernahm Walter Schütze 1964, zunächst mit einem VW-Bus von Bäcker Bahn.

1969 wurde dann der erste Verkaufswagen angeschafft. Die Tour hatte sich damals schon erweitert und wuchs weiter. Peter und Uwe halfen dem Vater auf dessen Touren; samstags und sonntags fuhr Mutter Ingrid und versorgte die Vierländer mit frischen Backwaren. 1977, nach der Mittleren Reife, stieg Peter beim Vater ins Geschäft ein, allerdings nur für etwa 2 Jahre, denn dann ging er erstmal zur Bundeswehr. Von dort kehrte er 1983 als gelernter Bürokaufmann zurück und beteiligte sich wieder am väterlichen Unternehmen. 1985 heiratete er Bettina und bald kamen Tim (1987) und Tanja (1989) zur Welt.

Im selben Jahr, 1989, verstarben Peters Eltern plötzlich beide kurz nacheinander. Danach teilten die Söhne das Geschäft auf – Peter fuhr die Touren im Landgebiet und Uwe versorgte eine Tour und die Wochenmärkte. Als Uwe 1997 an Krebs verstarb, hinterließ er nicht nur seine Frau Regina und drei Kinder, sondern auch sein Geschäft. Peter übernahm die Tour, aber die Wochenmärkte mussten fortan von anderen Lieferanten übernommen werden.

Zwei, drei Jahre lang verkaufte Peter auch sonntags frische Brötchen, was sich aber nicht lohnte. Heute kann man täglich außer sonntags und montags frisches Brot, Brötchen, Kuchen, Torte und Kekse aus Peter Schützes Wagen kaufen. Die Ware kommt von den Bäckern Bahn, Kähler, Hintelmann, Kaul und Willert in Pattensen. Konfiserie und Süßwaren von Gerd Küster und Arko, Schokolade, Chips, H-Milch und Kaffeesahne ergänzen das Angebot. Auch mit Zeitungen und Zeitschriften, Servietten und Glückwunschkarten kann die rollende Bäckerei dienen. Direktlieferungen sind möglich, auch sonntags – Bestellungen werden täglich entgegen genommen.

Vieles hat sich geändert in den 50 Jahren, in denen die Schützes das Brot ausfahren sind. Größer sind die Touren in den letzten Jahren nicht mehr geworden. Auch wenn das Brotauto und der Klönschnack mit dem Fahrer für viele lieb gewordene Gewohnheit wurden, rechnet Peter Schütze mit dem Ende seines Unternehmens, wenn er in Rente geht.

Doch bis dahin werden noch Jahre vergehen. Und jetzt wird sowieso erstmal gefeiert: Anlässlich des Firmenjubiläums lädt Peter Schütze seine Kunden, Geschäftspartner, Nachbarn, Freunde und Familie zum Empfang am 1. Juni 2014 von 11 bis 13 Uhr in den Gasthof Hitscherberg von Hartwig Reimers ein. Außerdem gibt es in der Woche vom 2. bis 7. Juni 2014 10 Prozent Rabatt auf alles.

Peter Schütze mit Kameraden von der "Veerlanner Speeldeel"

Peter Schütze mit Kameraden von der „Veerlanner Speeldeel“

Brot- und Backwaren Peter Schütze
Kirchwerder Landweg 190
21037 Hamburg
Tel. 040/7231533 oder 0171/4808623

Von Kindesbeinen an tanzt Peter Schütze (links im Bild) in der örtlichen Trachtengruppe „Vierländer Speeldeel“. Heute ist er dort 1. Tanzmeister.

Peter ist Mitglied beim Förderverein Erntedankfest e. V. Beim Vier- und Marschländer Erntedankfest ist er verantwortlich für die Ausgestaltung der Bühnenprogramme.

 14. Mai 2014  Tagged with:

Sorry, the comment form is closed at this time.