Sep 172011
 

Das größte und längste Erntedankfest im Norden findet vom 1. bis zum 3. Oktober 2011 in Kirchwerder in den Vier- und Marschlanden statt. Mit dem Erntedankfest 2011 sichert der veranstaltende Förderverein Erntedankfest e.V. den Fortbestand dieser Tradition, mo derne Weiterentwicklungen inbegriffen. Unterstützt wird er dabei von weit über 60 regionalen Vereinen und Unternehmen, den Freiwilligen Feuerwehren, den Postenpolizisten, der kommunalen Verwaltung und vielen Helfern aus der Bevöl­kerung.

Eine echte Augenweide erwartet Teilnehmer wie Zuschauer beim großen Erntedankumzug am Sonntag, dem 2. Oktober, in Kirchwerder. Mehr als 45 über und über mit Blumen, Getreide und Gemüse geschmückte Umzugswagen, Menschen in Vierländer Trachten, Musikkapellen und an die 100 Reiter ziehen dann von der St. Severini-Kirche über die 4,5 Kilometer lange Strecke zum Festplatz am Sülzbrack, wo danach noch gefeiert wird.

Den Auftakt zum dreitägigen Erntedankfest bildet eine Konzertveranstaltung am Samstag, dem 1. Oktober, 15:30 Uhr, auf dem Festplatz am Sülzbrack mit Auftritten heimischer Gruppen sowie Gastvereinen aus Hessen und Holland. Um 20 Uhr findet ein fest­licher Ernteball im Landgasthaus „Am Hitscherberg“ statt. Der Ball wurde vom Förderverein kräftig modernisiert und soll jetzt auch das jüngere Publikum ansprechen.

Vor dem Umzug am Sonntag werden die frisch gewählten Erntemajestäten – Königin Lina von der Heide und Prinzessin Natalie Zboinski – beim festlichen Erntegottesdienst in der St. Severini-Kirche zu Kirchwerder gesegnet. Das Erntedankfest klingt am Montag, dem 3. Oktober, mit einem langen Frühschoppen mit Platzkonzert auf dem Festplatz am Sülzbrack aus.

Der Förderverein Erntedankfest e.V. organisiert das Fest, das jedes Jahr Tausende Besucher anzieht, dieses Jahr zum ersten Mal. Dabei achtet er auf den Erhalt bewährter Traditionen, hat aber auch eine Reihe von Neuerungen eingeführt. Damit wird das Fest noch bunter, noch attraktiver, das ländliche Brauchtum noch verständlicher auch für Außenstehende.

Eine verstärkte Außenwirkung dieses größten Festes in den Vier- und Marschlanden ist gewollt, spielt dieses Landgebiet im Osten Hamburgs, grüne Lunge der Metropole und manchmal auch zärtlich „Hammonias Garten“ genannt, doch eine nicht unwesentliche Rolle in Hamburgs Handel und Wirtschaft.

Die Vier- und Marschlande leben vom Blumen- und Gemüseanbau, von einem starken Handwerk und Dienstleistungssektor und zunehmend auch vom Tourismus. Die Region ist landschaftliches wie kulturelles Kleinod, mit einem reichen Vereinsleben, gelebter dörflicher Nachbarschaft und gleichzeitig modern und weltoffen. Das Erntedankfest 2011 repräsentiert diese Verbindung von Tradition und Moderne und wird neben un zähligen Fotomotiven auch eine perfekte Gelegenheit bieten, mit den Nachbarn ins Ge­spräch zu kommen.

Zeitplan Erntefest 2011:

Datum Uhrzeit Veranstaltung Ort
01.10.2011 ab 15:30
Buntes Treiben auf dem Spieker Markt Auf dem Sülzbrack
01.10.2011 20:00
Festlicher Ernteball Gasthaus Hitscherberg
02.10.2011 11:30
Erntedankgottesdienst St. Severini Kirche
02.10.2011 12:30
Aufstellung des Erntedankumzugs Norderquerweg
02.10.2011 13:30
Erntedankumzug siehe Streckenverlauf
02.10.2011 ca. 15:00
Ankunft des Umzugs am Spieker Markt mit anschließendem Programm Auf dem Sülzbrack
03.10.2011 Vormittags
Frühschoppen / Erntebrunch auf dem Spieker Markt Auf dem Sülzbrack

 17. September 2011  Tagged with:

Sorry, the comment form is closed at this time.